Facebookseite Gesangsverein Frohsinn Erbach

2000

wurde eine Konzertreise nach Budapest mit 90 Personen unternommen. Konzertauftritt in der Budapester Burg, Lichterfahrt auf der Donau, Ausflug in die Pusta und ans Donauknie.
Ständchen zum 50. Geburtstag von Hessens Finanzminister Karlheinz Weimar im Komödienbau in Weilburg.
Mitwirkung beim Jubiläumsabend des Sportverein Erbach anlässlich des 70-jährigen Bestehens.
Teilnahme am Festumzug "1000 Jahre Bad Camberg" mit einem Motivwagen mit dem Motto "Erste Urkundliche Erwähnung Erbachs 768 – Kloster Lorsch", einer Fußgruppe und der Laienspielgruppe in ihren historischen Kostümen.
Konzertauftritte bei der "Germania" Kirberg und "Concordia" Ellar.

2001

hatte der "Frohsinn" vom 23. bis 27. Mai zum zweiten Mal den Frauenchor ELTE der Universität Budapest mit ihrer Leiterin Prof Szuszanna Mindszenty zu Gast. Der Chor erreichte beim Festival in Lindenholzhausen die höchste Wertung aller teilnehmenden Chöre und konnte auch beim Konzert in der vollbesetzten Erlenbachhalle die Zuhörer begeistern.
Ständchen für Bürgermeister Reitz zum 50. Geburtstag.
Mitwirkung beim Konzert des Kirchenchors "St. Mauritius" Erbach anlässlich des 40-jährigen Bestehens in der Pfarrkirche St. Mauritius. Der "Frohsinn" singt Teile aus der Messe in F-Dur von Josef Gabriel Rheinberger mit Orgelbegleitung.
Am ersten Adventswochenende erfreute der "Frohsinn" Patienten und Besucher des St. Vincenz-Krankenhauses in Limburg mit einem Konzert im Foyer des Krankenhauses. Das Konzert wurde von Radio Vincenz live in die Krankenzimmer übertragen.
Das Adventssingen auf dem Lindenplatz war in diesem Jahr mit der öffnung des letzten Fensters des erstmals in Erbach durchgeführten Dorfadventskalenders verbunden.

2002

unternahm der "Frohsinn" vom 03. bis 10. Oktober eine Konzertreise nach Tschechien und in die Slowakei. Musikalische Höhepunkte waren das Gemeinschaftskonzert mit dem Mädchenchor der Pädagogischen Hochschule Kromeriz unter der Leitung von Prof. Jan Stepanek, zu dem der "Frohsinn" seit 1991 freundschaftliche Kontakte pflegt und das Konzert im Kulturzentrum von Bratislava, Hauptstadt der Slowakei. Das kulturelle Programm enthielt Stadtbesichtigungen in Olmütz, Kromeriz, Brünn, Bratislava, Trnava , Piestany und ein gemütlicher Abend in einer Koliba mit Zigeunermusik.
Erstmals Durchführung eines Probenwochenendes im Hotel "Weisses Lamm" in Veitshöchheim bei Würzburg, um Teile der Messe von Josef Gabriel Rheinberger einzustudieren. Gestaltung des Gottesdienstes am Sonntagvormittag in der Wallfahrtskirche "Käppele" in Würzburg.
Konzerte beim MGV "Bruderbund" Wiesbaden und GV "Eintracht" Linter.
Mitwirkung am Liederabend anlässlich des 105-jährigen Bestehens des MGV "Liederkranz" Oberselters.

2003

wird das 155-jährige Vereinsjubiläum mit mehreren kleineren Veranstaltungen gefeiert.
Erste gesellige Veranstaltung war ein Hüttenabend in der Schutzhütte auf dem Sandköppchen.
Musikalischer Jubiläumsauftakt war ein Frühlingskonzert in der Erlenbachhalle unter dem Motto "Veronika, der Lenz ist da" mit den Chören "Lollipops" Niederbrechen, "Liederkranz" Oberselters, "Frohsinn" Erbach und den Instrumentalisten Nicola Böhm, Markus Ruckes, Dr. Georg Hilfrich.
andköppchenfest mit Waldbegehung, Bobbycar-Rennen, Gottesdienst und Frühschoppen mit dem Musikzug Dauborn.
Oktober- und Höfefest im Hof von Getränke Litzinger-Andres, erstmals vom "Frohsinn" veranstaltet.
Weiterer musikalischer Höhepunkt zum 155-jährigen Vereinsjubiläum ein Chor- und Instrumental-Konzert am 1. Adventssonntag in der Erbacher Pfarrkirche unter dem Motto "Geistliche Abendmusik Im Advent". Der "Frohsinn" führte erstmals die komplette Messe in F-Dur von Josef Gabriel Rheinberger auf mit Orgelbegleitung von Kirchenmusiker Joachim Raabe. Weitere Konzertteilnehmer waren der Auswahlchor "Chanterelle" Hadamar, die Querflötistinnen Nicola Böhm, Silke Hensel und Dr. Georg Hilfrich mit Solostücken an der Orgel.
Mitwirkung am Jubiläumsabend und Festkonzert anlässlich des 110-jährigen Vereinsjubiläums unseres Brudervereins MGV "Eintracht" Erbach.
Konzertauftritte beim "Liederkranz" Eisenbach und "Eintracht" Ockstadt.

2004

wurde ein mehrtägiger Ausflug mit 96 Reiseteilnehmern nach Berlin, Potsdam und den Spreewald unternommen. Stadtbesichtigungen in Magdeburg, Berlin, Potsdam und Leipzig. Besuch des Reichtags mit Plenarsaal und Glaskuppel in Berlin, Kahnfahrt im Spreewald mit Abnahme des Spreewalddiploms
Musikalische Gestaltung des Gottesdienstes in Bernau.
Teilnahme am Chorwettbewerb des MGV "Sängerlust" Bürstadt. In der stark besetzten Klasse mit sechs Männerchören erreichte der "Frohsinn" den 3. Klassenpreis und Dr. Georg Hilfrich den 2. Dirigentenpreis.
Konzertauftritt in Aumenau.

2005

führte der "Frohsinn" am Pfingstsonntag im feierlichen Hochamt in der Pallotinerkirche St. Marien in Limburg die Messe in F-Dur von Josef Gabriel Rheinberger auf. Die Orgelbegleitung übernahm Frank Sittel. Zum Ende des Gottesdienstes wurde das "Ave Maria" aus der Messe in B-Dur von Josef Gabriel Rheinberger vorgetragen.
Benefizkonzert in der Kreuzkapelle in Bad Camberg zur Erhaltung der Kapelle mit dem GV "Frohsinn" Erbach, dem Blechbläser-Ensemble Villmar und Trompeter Markus Ruckes.
Teilnahme am Volksliederwettbewerb der Sängervereinigung Weiskirchen. Der "Frohsinn" erhielt den 1. Klassenpreis, den Volkslied-Sonderpreis für das beste deutsche Volkslied der Klassen 5 und 6 und den großen Goldpokal für die Tagesbestleistung der Klassen 3 bis 6 mit insgesamt 16 Männerchören.
Chorleiter Dr. Georg Hilfrich wurde mit dem 1. Dirigentenpreis ausgezeichnet.
Konzert mit dem Mädchenchor der Pädagogischen Hochschule Kromeriz aus Tschechien in der Hohenfeldklinik in Bad Camberg.
Das vom "Frohsinn" in der vollbesetzten Erlenbachhalle veranstaltete Chor-, Solisten- und Instrumentalkonzert unter dem Motto "Herbstlicher Melodienstrauß" war ein voller Erfolg. Mitwirkende waren neben dem GV "Frohsinn" der Frauen-, Männer- und Gemischte Chor der "Teutonia" Villmar, das Salon-Ensemble Goldener Grund, Solistin Nora Schmidt (Alt) und der Trompeter Markus Ruckes.

2006

mußte sich der "Frohsinn" ein neues Probelokal suchen, da Vereinswirt Arnold Glasner wegen einer langwierigen Krankheit seine Gastwirtschaft nicht mehr weiterführen konnte. Bis zum Jahresende wurden die Chorproben im neuen Feuerwehrgerätehaus durchgeführt.
Mitwirkung beim Serenadenkonzert der "Concordia" in Ellar.
Aufführung der Kriminalkomödie in vier Akten "Eine Leiche auf der Flucht" von Horst Helfrich durch die Laienschauspielgruppe des "Frohsinn" in der Erlenbachhalle.

2007

Die Chorproben finden mit Beginn des neuen Jahres donnerstags im Clubraum der Erlenbachhalle statt.
Konzert mit dem russischen Jugendchor aus Rostov am Don in der Hohenfeldklinik in Bad Camberg.
Teilnahme am Volksliederwettbewerb der "Konkordia" Diehlheim bei Heidelberg. Der "Frohsinn" erreichte von 5 Chören den 3. Klassenpreis.
Konzertauftritte beim MGV "Liederkranz" Eisenbach und GV "Eintracht" Würges.
Herbstkonzert in der vollbesetzten Erlenbachhalle unter dem Motto "Internationaler Melodienstrauß" mit den Chören "Frohsinn" Niederbrechen, "Lollipop" Niederbrechen, "Frohsinn" Erbach und den Solisten Viktoria Künstler (Sopran), Markus Ruckes (Trompete, Klavier), Dr. Georg Hilfrich (Klavier).

2008

Wird das 160-jährige Vereinsjubiläum vom 21. bis 26. Mai mit einer Festwoche in einem Festzelt auf dem alten Sportplatz groß gefeiert, verbunden mit einem Unterhaltungsabend mit der Gruppe Aca & Pella aus Mainz, einem Festgottesdienst, Unterhaltungsnachmittag, Rockabend, Theateraufführung der „Frohsinn“ Laienschauspielgruppe mit dem Schwank „Drei tolle Väter“, Festkonzert, Festumzug und dem traditionellen Erbacher Frühschoppen.
Teilnahme am „Maintower“ – Kochduell des HR-Fernsehens ,dass die Damen vom GV „Frohsinn“ gegen die Herren des Carnevalverein Camberg gewannen. In der Live-Sendung aus dem Amthof-Innenhof waren auch die „Frohsinn“-Sänger mit dem „Sängerlied“ unter der Leitung von Dr. Hilfrich zu hören.
Konzert mit dem russischen Kinder- und Jugendchor aus Rostow am Don unter der Leitung von Prof. Sergeij Tarakanow in der vollbesetzten Erlenbachhalle. Gruppensingen der Gruppe „Goldener Grund“ in der Erlenbachhalle, veranstaltet vom GV „Frohsinn“ als Kritiksingen.
Musikalische Gestaltung der Weihnachtsfeier für die Patienten und Mitarbeiter der Hohenfeldklinik Bad Camberg.

2009

beteiligte sich der „Frohsinn“ mit großem Erfolg am Volksliederwettbewerb des GV „Frohsinn“ Lörzenbach im Odenwald. Der „Frohsinn“ erreichte mit 44 Sängern den 1. Klassenpreis, den Tagesbestpreis der Klassen 3 bis 5 für die beste Wertung von 25 Vereinen und den 1. Dirigentenpreis für Chorleiter Dr. Georg Hilfrich.
Teilnahme am 75-jährigen Vereinsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Erbach.
4-Tage-Vereinsreise nach Ueberlingen am Bodensee mit Tagesausflügen nach Konstanz, Insel Mainau, Konstanz und Appenzell (Schweiz). Der Chor gestaltete das Hochamt im Ueberlinger Münster musikalisch mit.
Chor-, Solisten- und Instrumentalkonzert unter dem Motto „Sing & Swing in der vollbesetzten Erlenbachhalle, veranstaltet vom GV „Frohsinn“. Mitwirkende waren der GV „Frohsinn“, „Liederkranz“ Oberselters, Solistin Kirsten Schierbaum und Trompeter Markus Ruckes.
Mitwirkung beim Adventskonzert des Gitarrenkreises „Leggiero“ in der St. Mauritius-Kirche.